Tortendekoration: Fondant & Co

Fondant

Eine aufwändige Tortendekoration fängt oft mit Fondant an. Damit kann man Torten, aber auch Cupcakes und Plätzchen, mit einer sehr gleichmäßigen, seidenmatten Schicht in beliebiger Farbe überziehen. Durch den Überzug lassen sich kreative Dekoideen umsetzen, außerdem gewinnt die Torte an Stabilität und Haltbarkeit (da das Austrocknen verhindert wird). Fondant muss, z.B. durch Ganache oder Buttercreme, vor Feuchtigkeit geschützt werden. Hier stelle ich zwei Rezepte für Fondant vor, einmal Gelatinefondant und einmal Marshmallow-Fondant.

Hier geht’s zum Rezept!

Schokoladen- fondant

Wem normaler Fondant zu süß ist, für den ist vielleicht dieser weiße Schokoladenfondant eine Alternative. Durch die weiße Schokolade schmeckt der Fondant angenehm cremig-vanillig. Überhaupt nicht mehr unangenehm süß ist der Fondant, wenn die weiße Schokolade durch Kakaobutter ersetzt wird. So erhält man einen Tortenüberzug, der nicht nur gut aussieht sondern auch gut schmeckt.

Hier geht’s zum Rezept!

Modellierfondant

Möchte man größere Figuren machen, sollte man zu Modellierfondant greifen. Im Gegensatz zu Blütenpaste bleibt er relativ lange formbar, trocknet aber im Vergleich zu normalem Fondant fester und formstabiler. Die fertigen Dekoelemente müssen vor Feuchtigkeit geschützt werden!

Hier geht’s zum Rezept!

Modellier-
schokolade

Schokoliebhaber aufgepasst, diese Schokomasse kann man fast beliebig modellieren und sie schmeckt herrlich schokoladig. Das Schöne an Schokomodelliermasse ist, dass sie recht flexibel bleibt. Dennoch ist die Masse so fest, dass sie wie richtige Schokolade aussieht. Außerdem ist diese Modelliermasse recht unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit.

Hier geht’s zum Rezept!

Blütenpaste (Gum Paste)

Aus Blütenpaste kann man sehr filigrane Dekorelemente machen. Im Gegensatz zu Fondant trocknet sie sehr schnell sehr fest und lässt sich besonders dünn ausrollen. Dafür ist das kleine Kunstwerk dann aber auch sehr zerbrechlich. Die meisten Blüten auf meinem Torten sind aus Blütenpaste gemacht. Die fertigen Dekoelemente müssen vor Feuchtigkeit aus Kuchen oder Creme geschützt werden!

Hier geht’s zum Rezept!

Eiweißspritzglasur (Royal Icing)

Rührt man Eiweiß mit Puderzucker zusammen, entsteht ein zäher Zuckerguss, den man sehr exakt spritzen kann. Außerdem kann man aus der Glasur mit entsprechenden Tüllen Blüten und Blätter spritzen. Wichtig ist, Royal Icing lange genug trocknen zu lassen und dann vor Feuchtigkeit zu schützen.

Hier geht’s zum Rezept!

Schokoguss für Kuchen

Eine einfache und doch immer wieder leckere Möglichkeit, einen Kuchen zu verzieren. Dieser Schokoguss trocknet so weich, dass man ihn ohne Splitter schneiden kann. Allerdings ist der Guss dadurch so weich, dass er nicht sonderlich wärmestabil ist. Je nach Kakaogehalt der Schokolade muss der Sahneanteil ggf. reduziert werden.

Hier geht’s zum Rezept!