Teig

Werbung

Klassische Teige für Torten und Kuchen

Diese Teige sind gut für die verschiedensten Kuchen und als Böden für Torten geeignet. Sie lassen sich geschmacklich abwandeln, z.B. mit Schokolade, Nüssen oder Zitronenschale. Je nach Rezept ist der Kuchen eher luftig locker (Biskuit) oder fest (Rührteig).

Rührteig

Rührkuchen sind einfache, saftige Kuchen, die stabil sind und sich gut schnitzen lassen. Mit Schokolade, Zitrusschale, Nüssen und Obst ist ein Kuchen aus Rührteig leicht abwandelbar und benötigt keine oder nur wenig Füllung. Die meisten Rührkuchen lassen sich gut vorbereiten.

Hier geht’s zum Grundrezept!

Biskuit

Biskuit ist ein fettarmer Teig mit hohem Eieranteil. Kuchen aus Biskuit sind sehr locker, luftig-leicht, aber eher langweilig. Deswegen werden sie meist mit üppigen Cremes gefüllt und bilden so die Grundlage für herrliche Torten.

Hier geht’s zum Grundrezept!

Wunderrezept

Das Wunderrezept steht irgendwo zwischen Biskuit und Rührteig, ist damit locker aber fest und saftiger als Biskuit. Durch Zugabe unterschiedlicher Flüssigkeiten (z.B. Milch, Eierlikör, Kaffee…) oder Kakao lässt sich das Rezept vielfältig abwandeln. Der Wunderkuchen schmeckt kombiniert mit diversen Füllungen oder auch pur.

Hier geht’s zum Wunderrezept!

Teige für spezielle Anwendungen

So schön ein gutes Grundrezept auch ist, für bestimmte Projekte braucht es manchmal einen speziellen Kuchen. Die hier genannten Kuchen sind ebenfalls als Böden für Torten geeignet.

Mud Cake (Schokokuchen)

Dieser Kuchen ist sehr saftig und schokoladig. Er lässt sich mit Zartbitterschokolade, Vollmilch und weißer Schokolade zubereiten.

Hier geht’s zum Rezept!

White Cake

Möchte man Teig einfärben, so dass ein bunter Kuchen entsteht, ist der White Cake besonders geeignet. Da (fast) ohne Eigelb zubereitet, nimmt er die Farbe gut an. Zudem ist er recht unempfindlich gegen Rühren, so dass die Farbe gut untergemischt werden kann.

Hier geht’s zum Rezept!

Teige für Kleingebäck

Auch wenn sich die oben genannten Teig ebenfalls in kleinen Formen backen lassen, gibt es für Muffins und Cupcakes spezielle besonders gut geeignete Rezepte.

Muffins

Für die klassischen Muffins werden trockene und feuchte Zutaten getrennt vermischt und dann nur ganz kurz zusammengerührt. Dadurch entsteht ein eher grobporig, lockerer Teig, der dann in speziellen Blechen mit meist 12 Vertiefungen gebacken wird.  Verwendet man fettarme Zutaten und Vollkornmehl, lassen sich mit etwas Obst leckere Frühstücksmuffins herstellen.

Hier geht’s zum Grundrezept!

Cupcakes

Meist ähnelt der Teig einem Rührteig oder dem Wunderrezept, dadurch werden die kleinen Törtchen viel feiner als Muffins. Dieses Rezept ist etwas lockerer und leichter als ein klassischer Rührkuchen, was es für mich besonders lecker zu üppigen Frostings und ggf. reichlich Deko macht.

Hier geht’s zum Grundrezept!

Knusprige Teige für Plätzchen und Tartes

Diese Teigarten werden dünn ausgerollt entweder als Plätzchen ausgestochen oder dienen als knusprige Böden von Pies, Tartes und anderem gefüllten Gebäck.

 

Ausstechplätzchen

Diese Plätzchen behalten ihre Form, backen eben und sind damit perfekt für Dekorationen mit Royal Icing. Das praktische an diesem Rezept ist, das gleich das Eiweiß für das Royal Icing übrig bleibt.

Hier geht’s zum Rezept!

Mürbeteig

Mürbeteig ist gut geeignet, um unter lockeren Teigen eine feste stabilisierende Schicht zu bilden. Außerdem dient der Teig als Grundlage für Tartes, Pies, Quiches und ähnliche süße sowie salzige Rezepte.

Hier geht’s zum Rezept!

Füllstoffe

„Füllstoffe“ ist ein bisschen seltsam ausgedrückt, es bezieht sich aber auf die Anwendung bei Motivtorten. Mit Rice Krispies Treats können Teile einer 3D-Torte oder Figur gestaltet werden, um Gewicht einzusparen. Mit Cake Pop Masse lassen sich Details einfach modellieren, ohne dass sie aus Kuchen geschnitzt werden müssen.

Beides schmeckt aber auch so, Cake Pops lassen sich als wunderschöne Kleinigkeiten am Stil dekorieren, Rice Krispies Treats sind besonders bei Kindern als knuspriger Snack beliebt.

Cake Pops

Für Cake Pops wird ein Rührkuchen fein zerbröselt und mit Frosting zu einer kompakten, formbaren Masse verknetet. Daraus werden kleine Bällchen geformt, die auf einen Lollistiel gesteckt werden und mit Schokolade überzogen werden. Bei Motivtorten können damit Details modelliert werden, z.B. Gesichtszüge oder Körperteile wie Pfoten bei 3D-Torten. Cake Pops bieten sich übrigens wunderbar als Resteverwertung an!

Hier geht’s zum Grundrezept!

Rice Krispies Treats

Diese No Bake Leckerrei besteht im Grundrezept aus Frühstückscerealien und Marshmallows, was süß-knusprige Riegel ergibt. Durch Zugaben von Nüssen, Schokolade, Süßigkeiten usw. lässt sich das Rezept verfeinern. Bei Motivtorten werden Rice Krispies Treats gerne eingesetzt, um Gewicht zu sparen oder eine stabile Grundlage zu bauen.

Hier geht’s zum Grundrezept!

 

Verschiedenes

So ein paar Sachen passen nie in Schubladen 😉

Macarons

Zartes Mandelgebäck mit einer Füllung aus Buttercreme- diese Köstlichkeit ist nicht ganz einfach, aber sehr lecker.

Hier geht’s zum Grundrezept!

Süßer Hefeteig

Dieser Hefeteig bildet die Grundlage für den klassischen Osterzopf zum Frühstück. Wie man einen doppelten Zopf mit 6 Strängen flechtet, erkläre ich hier.

Hier geht’s zum Rezept!

Werbung

Zuckersüße Rezepte für dich!

Verpasse keine Neuigkeiten und abonniere meinen kostenlosen Newsletter

button Newsletter

 

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Zugriffe auf diese Website zu analysieren, Inhalte und Anzeigen zu anzuzeigen und die Nutzererfahrung zu optimieren. Bitte wähle eine Option aus. Du findest mehr Information darüber unter Hilfe.

Bitte unterstütze uns, in dem du die Verwendung von Cookies zulässt.

Deine Einstellung wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, musst du eine Cookie-Einstellung auswählen. Unten findest du eine Erklärung zu den Optionen.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies, wie z.B. Tracking-Cookies und Analyse-Cookies. Wir setzen Google Analytics ein, um Informationen über unsere Besucher wie z.B. Land, Browser oder Besuchszeit zu messen und zu analysieren. Die Verbindung ist verschlüsselt und die IP Adresse wird anonymisiert übertragen. Außerdem nutzen wir Google Adsense, um Anzeigen einzuspielen und so die Kosten für diese Webseite zu decken. Auch hierbei werden Nutzerdaten übertragen.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die technisch zum Betrieb dieser Webseite notwendigen. Dabei verzichten wir auf Google Analytics und Google Adsense.

Alle Details findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du auch jederzeit deine Einstellungen ändern. Bitte unterstütze uns, in dem du Cookies zulässt. Impressum & Disclaimer

zurück