Stollentorte
Weihnachtliche Schichttorte mit Rosinen, Orangeat, Mandeln
Portionen Vorbereitung
10Stücke 2Stunden
Kochzeit
10Minuten
Portionen Vorbereitung
10Stücke 2Stunden
Kochzeit
10Minuten
Zutaten
Früchte
  • 120g Rosinenalternativ andere Trockenfrüchte
  • 80g Sultaninenalternativ andere Trockenfrüchte
  • 100g Orangeat
  • 20g Zitronat
  • 120g Mandelstiftealternativ andere Nüsse
  • 1gestr. TL Stollengewürz
  • nach Bedarf Rumoptional, ggf. weglassen oder durch Rumaroma ersetzen
  • 4 Bio-Orangenfür Saft und Deko
Teig
  • 400g Milchmädchen
  • 2 Eier
  • 200g Mehl
  • 1TL Backpulver
Sahne
  • 600ml Sahne
  • 1EL Zucker
  • 1Msp. Stollengewürz
  • etwas Vanille
Außerdem
  • 2EL Puderzucker
  • Sterne aus Papier
Anleitungen
Fruchtfüllung
  1. Zunächst die Fruchtfüllung vorbereiten: Dazu Orangeat, Zitronat, Rosinen und Sultaninen fein hacken. Besonders das etwas bittere Orangeat und Zitronat muss besonders fein gehackt werden, damit man später nicht auf zu große bittere Stücke beisst. Dann mögen es übrigens auch die meisten, die zwar Orangengeschmack aber kein Orangeat mögen.
  2. Eine Orange für die Deko beiseite legen. Die restlichen Orangen auspressen. Den Saft nach Belieben mit Rum mischen – dabei die Mischung dezent ansetzen, damit die Torte nicht zu dominant alkoholisch schmeckt. Mehr Rum kann später bei Bedarf hinzugefügt werden. Für eine alkoholfreie Variante kann Rumaroma verwendet werden oder komplett Orangensaft benutzt werden.
  3. Die Früchte mit den Mandelstiften und dem Stollengewürz mischen und mit dem Orangensaft übergießen. Die Mischung so einige Stunden, besser über Nacht ziehen lassen.
  4. Anschließend die Früchte in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  5. Übrigens lassen sich die Zutaten hier gut variieren, wer keine Rosinen mag, nimmt Cranberries, getrocknete Feigen, getrocknete Aprikosen oder andere Trockenfrüchte. Wer Zitronat und Orangeat nicht so mag, reduziert es (weglassen sollte man es nicht, da es für viel Stollen-Geschmack sorgt). Statt Mandeln können beliebige andere Nüsse verwendet werden. Wer gerne einen Marzipanstollen hätte, kann noch Marzipan hinzufügen und einen Teil des Rums durch Amaretto ersetzen (das Marzipan aber bitte nicht mit ziehen lassen sondern zum Schluss mit untermischen).
Teig
  1. Vorbereitung: Auf Backpapier 20cm große Kreise zeichnen, dafür z.B. eine passende Backform als Schablone nehmen. Es empfiehlt sich, so mind. 5 Bögen vorzubereiten, da später etwa 10 Böden gebacken werden.
  2. Alle Zutaten für den Teig miteinander zu einem recht weichen Teig verrühren.
  3. Etwa 2 EL Teig so dünn wie möglich auf den Kreisen verteilen. Das geht mit einer kleinen Winkelpalette besonders gut. Es ist kein Problem, dies komplett vorzubereiten und die Böden dann nacheinander abzubacken. Effektiver ist es aber, jeweils ca. 2-4 vorzubereiten, diese zu backen und in der Zeit die nächsten Böden vorzubereiten. Es sollten insgesamt etwa 10 Böden entstehen.
  4. Die Böden für ca. 7-10min bei 180° Umluft oder 200° Ober/Unterhitze im vorgeheizten Ofen goldbraun und fast knusprig backen. Wer einen Umluftofen hat, kann sehr gut 2 Bleche übereinander backen, um so Zeit zu sparen.
  5. Die Böden leicht abkühlen lassen, dann das Backpapier abziehen und die Böden vollständig auf einem Gitter auskühlen lassen. Sie werden dabei recht fest. Das Backpapier kann noch einmal verwendet werden, um darauf weitere Böden zu backen. Danach war es zumindest bei mir zu sehr verschmutzt.
Torte füllen
  1. Die Sahne steif schlagen, dabei Zucker, Vanille und Stollengewürz einrieseln lassen.
  2. Die gut abgetropften Früchte unter die Sahne heben. Wer es alkoholischer mag, kann nun mehr Rum hinzufügen.
  3. Einen besonders schönen, gleichmäßig gebräunten Boden zunächst beiseite legen. Die anderen Böden jeweils mit der Sahnecreme dünn bestreichen und stapeln. Den schönen Boden oben auf die Torte legen. Zum Schluss einen Tortenring um die Torte spannen, um ihr etwas Stabilität zu geben. Zwei Teller zum Beschweren oben auf die Torte legen und die Torte über Nacht zum Ziehen in den Kühlschrank stellen. Dadurch zieht die Sahne in die Böden, so dass diese wieder weich werden.
Dekoration
  1. Den Tortenring lösen und die Außenseite glatt streichen.
  2. Sterne oben auf die Torte legen, Puderzucker darüber sieben. Die Sterne anschließend vorsichtig entfernen.
  3. Eine Orange in dünne Scheiben schneiden, die Scheiben halbieren. Die Scheiben unten an den Rand der Torte drücken.

*Ofenkieker.de enthält Affiliate-Links, z.B. zu Amazon und den Backschwestern. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Klickt ihr auf den Link und kauft anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Ihr bezahlt dadurch nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst so oder so ähnlich verwende.