Schnelle Quarkbällchen
Einfache und schnelle Quarkbällchen, frittiert oder in der Krapfenpfanne* zurbereitet.
Portionen Vorbereitung
50Stück 20Minuten
Kochzeit
6Minuten
Portionen Vorbereitung
50Stück 20Minuten
Kochzeit
6Minuten
Zutaten
Teig
  • 4 Eier
  • 250g Zucker
  • nach Belieben Vanille
  • 1Prise Salz
  • 500g Magerquark
  • 500g Mehl
  • 1Pck. Backpulver
außerdem
  • nach Bedarf SonnenblumenölMenge nach Bedarf, alternativ anderes neutrales hocherhitzbares Öl
  • 100g ZuckerMenge nach Bedarf, nach Wunsch auch mit Zimt, Vanille oder Zitronenschale gewürzt
Anleitungen
  1. Die Eier mit dem Zucker, der Vanille und dem Salz ca. 10-15min dickcremig aufschlagen. Das Volumen nimmt zu, die Creme wird heller und dick-schaumig.
  2. Den Quark kurz unterrühren.
  3. Mehl und Backpulver ebenfalls kurz unterrühren. Es entsteht ein recht fester Teig.
  4. Frittieren: 1-2l Sonnenblumenöl in einem weiten Topf auf 165°C -170°C erhitzen. Das Öl sollte ca. 6cm hoch im Topf stehen. Hat man kein Thermometer zum Kontrollieren der Temperatur, kann man einen Holzlöffel-Stiel in das Öl halten. Steigen kleine Bläschen auf, ist die Temperatur erreicht. Den Teig dann portionsweise mit Esslöffeln oder einem Eisportionierer abstechen und portionsweise ca. 6min frittieren. Die Quarkbällchen sollten goldbraun sein. Anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen und noch heiß in Zucker wenden.
  5. Krapfenpfanne*: Jede Mulde zu ca. 1/4 bis 1/3 mit Öl füllen. Die Pfanne heiß werden lassen, nach Möglichkeit die Temperatur mit einem Thermometer kontrollieren. Dann die Herdtemperatur auf mittlere Stufe reduzieren, um die Temperatur zu halten. Mit Esslöffeln oder einem Eisportionierer Teig abstechen und jeweils in eine Mulde gleiten lassen. Für 3min braten, dann mit einer Gabel wenden und weitere 3min goldbraun braten. Die Quarkbällchen entnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen, anschließend noch heiß in Zucker wälzen. Das Öl auffüllen, Teigreste ggf. entfernen und die nächsten Quarkbällchen braten.
  6. Sowohl für das Frittieren als auch die Pfanne gilt: Ist die Temperatur zu heiß, werden die Quarkbällchen schnell dunkel, sind innen aber noch roh. Ist die Temperatur zu kalt, bleiben sie hell und saugen sich stark mit Fett voll. Im Optimalfall sind die Quarkbällchen nach 5-6 Minuten (ca. 3min pro Seite) goldbraun und komplett durchgebacken.
  7. Die Quarkbällchen sollten auf einem Blech vollständig abkühlen, bevor sie in eine Schüssel gefüllt werden. So staut sich keine Feuchtigkeit und der Zucker bleibt knackig. Die Quarkbällchen schmecken frisch am besten.

*Ofenkieker.de enthält Affiliate-Links, z.B. zu Amazon und den Backschwestern. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Klickt ihr auf den Link und kauft anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Ihr bezahlt dadurch nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst so oder so ähnlich verwende.