Pumpkin Cheesecake mit Karamellsauce
Herbstlicher Käsekuchen mit Kürbis und Gewürzen
Portionen Vorbereitung
12Portionen 30Minuten
Kochzeit Wartezeit
1Stunde 12Stunden
Portionen Vorbereitung
12Portionen 30Minuten
Kochzeit Wartezeit
1Stunde 12Stunden
Zutaten
Boden
  • 125g Vollkornbutterkekse
  • 60g geschmolzene Butter
  • 1TL Zimt
Cheesecake
  • 900g FrischkäseBei mir ca. 2/3 Philadelphia Balance und 1/3 Doppelrahmstufe
  • 120g saure Sahne
  • 200g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 400g Kürbispüree
  • nach Belieben Vanille
  • 3TL Zimt
  • 1/2TL Muskat
  • 1/2TL Ingwer
  • 1/4TL gemahlene Nelken
Karamellsauce
  • 240g Zucker
  • 70ml Wasser
  • 70g Butter
  • 200ml Sahne
Anleitungen
Boden
  1. Die Vollkornkekse fein mahlen, das geht am schnellsten im Blitzhacker. Alternativ die Kekse portionsweise in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz bearbeiten.
  2. Die geschmolzene Butter und den Zimt zu den Bröseln geben. Es sollte eine Mischung entstehen, die an nassen Sand erinnert. Je nach Kekssorte kann es nötig sein, dass etwas mehr Butter hinzugefügt werden muss.
  3. Die Mischung in eine Springform geben und fest andrücken. Das geht gut mit einem Glas oder etwas anderem mit einem flachen Boden.
Cheesecake
  1. Den Backofen auf 150° Umluft oder 170° Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Frischkäse auf langsamer Stufe glatt rühren. Nacheinander die saure Sahne, die Eier und das Kürbispürree hinzufügen. Es soll nur eine glatte Masse entstehen, aber keine Luft in die Masse geschlagen werden, sonst reisst der Käsekuchen beim Backen.
  3. Zucker und Gewürze mischen. Ebenfalls unter die Frischkäsemasse rühren.
  4. Die Cheesecake-Masse auf den vorbereiteten Boden gießen. Etwa 10 Minuten ruhen lassen, dann 2-3mal kräftig auf die Arbeitsfläche schlagen. So werden Luftblasen verhindert.
  5. Eine Backform mit ca. 1l kochendem Wasser füllen, so dass dieses ca. 1-2 fingerhoch steht. Die Backform auf den Boden des Backofens stellen. Die niedrige Ofentemperatur und die Feuchtigkeit durch das Wasser verhindern, dass der Cheesecake Risse bekommt. Den Cheesecake auf der mittleren Schiene ca. 1 Stunde backen. Er sollte noch wabbelig aber im wesentlichen fest sein.
  6. Den Cheesecake im Backofen auskühlen lassen. Dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. Erst durch die Kühlung wird er richtig fest.
Karamellsauce
  1. Die Sahne in einem kleinen Topf aufkochen und warm stellen.
  2. Den Zucker mit dem Wasser in einen mittelgroßen Topf geben und erwärmen. Alles ohne zu rühren köcheln lassen, bis zunächst ein klarer Sirup, dann ein hellbrauner Karamell entsteht. Achtung, die Mischung ist sehr heiß!
  3. Den Karamell vom Herd ziehen. Die Butter zugeben und darin schmelzen lassen. Achtung, das schäumt etwas.
  4. Die heiße Sahne langsam unter Rühren zum Karamell gießen. Achtung, das kann ordentlich schäumen! Die Sahne sollte heiß sein, damit sich der Karamell gut darin löst. Der Topf mit dem Karamell sollte einigermaßen groß sein, so dass es nicht überschäumt. So lange rühren, bis eine glatte Soße entstanden ist. Falls nötig, kann die Karamellsoße erneut erwärmt werden, damit sich auch die letzten Karamellklümpchen lösen.
  5. Die Soße in ein Schraubgefäß füllen und kühl stellen. Vor dem Servieren auf Zimmertemperatur bringen, damit sie wieder dickflüssig wird. Ggf. kurz durchrühren. Dann zum Cheesecake reichen.

*Ofenkieker.de enthält Affiliate-Links, z.B. zu Amazon und den Backschwestern. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Klickt ihr auf den Link und kauft anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Ihr bezahlt dadurch nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst so oder so ähnlich verwende.