Milchmädchen-Torte im Ombre-Stil
Dünne, einzeln gebackene Böden werden mit Vanillesahne geschichtet
Portionen Vorbereitung
16 150Minuten
Kochzeit Wartezeit
8Minuten 12Stunden
Portionen Vorbereitung
16 150Minuten
Kochzeit Wartezeit
8Minuten 12Stunden
Zutaten
Böden
  • 400g Milchmädchen= 1 Dose gesüßte Kondensmilch
  • 2 Eier
  • 200g Mehl
  • 1TL Backpulver, gehäuft
Füllung
  • 500ml Sahne30%
  • 1 -2EL Zucker
  • nach Belieben Vanille
  • 1/2Glas Himbeermarmelade(optional)
  • 2TL Himbeergeist(optional)
Dekoration im Ombre-Stil
  • 660ml Konditor-Sahne, 35% Fett
  • 3TL Gelatinepulver
  • 3EL Zucker
  • nach Belieben Vanille
  • nach Belieben Lebensmittelfarbe
  • Rosentülle, Spritzbeutel, Adapter
Anleitungen
Böden
  1. Mit Hilfe des Bodens einer passenden Springform einen Kreis mit 20cm Durchmesser auf ein Backpapier zeichnen. Das Backpapier umdrehen. So 10 Bögen Backpapier vorbereiten. Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
  2. Milchmädchen und die Eier in einer Schüssel verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die Milchmädchencreme rühren. Es entsteht ein dickflüssig-zäher Teig.
  3. -2 EL Teig in dem aufgezeichneten Kreis so dünn wie möglich verstreichen. Je dünner, desto besser!
  4. Den Boden bei 180° ca. 5-8min goldbraun und fast schon knusprig backen. Dann den Boden auf ein Kuchengitter stürzen, das Backpapier vorsichtig abziehen und den Boden auskühlen lassen. Auf diese Weise weitere Böden backen, bis der Teig verbraucht ist.  Die Böden übereinander gestapelt mit Backpapier als Zwischenschichten aufbewahren (ohne das Backpapier dazwischen kleben die Böden aneinander).
Füllung
  1. Die Sahne mit Zucker und Vanille steif schlagen. Die Marmelade mit dem Himbeergeist glatt rühren.
  2. Den ersten Boden mit einem Tortenring umspannen. Etwa 1-2 Tl Marmelade ganz dünn auf dem Boden verteilen. Dann 2 EL Sahne darauf glatt verstreichen. Einen weiteren Boden auflegen, andrücken und entsprechend fortfahren. Mit einem besonders gleichmäßig gebackenen Boden abschließen.
  3. Die Torte so mindestens 2h, besser länger, im Kühlschrank durchziehen lassen. Am besten stellt man die Torte nun schon auf den gewünschten Tortenteller, da ein späterer Transport mit den aufgespritzen Rüschen eher schwierig wird.
Dekoration
  1. Die Gelatine mit 3 EL Wasser quellen lassen.
  2. Unterdessen die Konditorsahne mit Zucker und Vanille fast ganz steif schlagen.
  3. Die Gelatine über einem Wasserbad schmelzen. 1 El der Sahne unter die Gelatine rühren, so dass diese deutlich abkühlt aber noch flüssig ist.
  4. Dann die Gelatine unter die Sahne rühren und die Sahne sehr steif schlagen.
  5. Die Sahne mit Lebensmittelfarbe im Ton der hellsten Farbe färben.
  6. Die Torte damit rundrum möglichst glatt einstreichen. Dabei dürfen die Böden noch durchschimmern.
  7. Die restliche Sahne in drei Portionen teilen, ich finde das geht am einfachsten mit Hilfe einer Waage (bei mir ca. 190g pro Portion). Zwei der Sahneportionen wie gewünscht in zwei Schattierungen einfärben. Da die Gelatine schon gebunden hat, ist die Sahne zunächst recht flockig. Durch das Verrühren mit der Farbe wird die Creme aber wieder schön glatt.
  8. Die Sahne in vorbereitete Spritzbeutel füllen. Unbedingt Adapter verwenden, so kann die Tülle problemlos von einer Farbe zur anderen gewechselt werden (3 gleiche Tüllen funktionieren natürlich auch).
  9. Mit der hellsten Farbe oben am Rand anfangen. Die Tülle mit dem dickeren Ende nach unten und dem dünneren Ende nach oben halten. Die Tülle parallel zum Rand der Torte halten (also steht die Tülle senkrecht) und unter sanftem Druck dem Rand folgend bewegen. Dabei die Tülle gleichzeitig vor und zurück bewegen (d.h. von der Torte weg und zur Torte hin). Dabei die Torte mit der anderen Hand drehen.
  10. Die zweite Reihe wird etwas unterhalb der ersten Reihe aufgepsritzt. Das dünne Ende der Tülle zeig nach oben und überlappt mit der oberen Reihe. Daraus ergibt sich, dass die Tülle nicht mehr parallel zur Torte sonder etwa 30° nach außen gekippt gehalten werden muss. Auf diese Weise weitere Reihen aufspritzen und bei Bedarf die Farben wechseln. Ich habe pro Farbe 4 Reihen Rüschen gespritzt.
  11. Zum Abschluss nach unten wird die Tülle waagerecht gehalten (wieder mit dem dicken Ende zur Torte), so dass eine waagerechte Rüsche direkt auf der Tortenplatte entsteht. Die Tülle wird dabei vor- und zurück in Spritzrichtung (d.h. nicht von der Torte weg und zur Torte hin) bewegt.
  12. Für die Rüschen oben auf der Torte zeigt das dünne Ende der Tülle nach außen und das dicke zur Mitte. Der Spritzbeutel wird senkrecht gehalten. Unter sanftem Druck wird die Tülle vor und zurück (bzw. Richtung Rand und Richtung Mitte) kreisförmig um die Torte bewegt. Nach 3-4 Reihen die Farbe wechseln.
Rezept Hinweise

Mit Marmelade kann die Torte beliebig fruchtig abgewandelt werden, auch Nutella zum Bestreichen wäre für einen Schokogeschmack denkbar. Mir schmeckt sie aber einfach pur mit Vanillesahne am besten.

*Ofenkieker.de enthält Affiliate-Links, z.B. zu Amazon und den Backschwestern. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Klickt ihr auf den Link und kauft anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Ihr bezahlt dadurch nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst so oder so ähnlich verwende.