Makronentorte – nicht ganz klassisch, aber besonders aromatisch
Weiche, cremige Marzipantorte als Mischung aus der klassischen Makronentorte und der Marzipan-Schichttorte
Portionen Vorbereitung
16Stücke 2Stunden
Kochzeit Wartezeit
1Stunde 12Stunden
Portionen Vorbereitung
16Stücke 2Stunden
Kochzeit Wartezeit
1Stunde 12Stunden
Zutaten
Biskuit
  • 6 Eier
  • 200g Zucker
  • etwas Vanille
  • 1Prise Salz
  • 50g Speisestärke
  • 120g Mehl
  • 1EL Orangenschaleoder 1 Pck. Finesse Orange
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 1TL Backpulver
Füllung
  • 1Dose Aprikosengroße Dose, Abtropfgewicht 480g
  • 2Pck. Tortengussoder 24g Speisestärke
  • 2EL Rumoder ein paar Tropfen Rumaroma oder 2 EL Orangenblütenwasser*
  • 2EL Amarettooder ein paar Tropfen Bittermandelaroma
  • 400g Marzipanrohmasse
  • etwas Vanille
Marzipandeko
  • 400g Marzipan
  • 1 EiGröße M
  • 150g Mandelblättchen
  • 100g Joahnnisbeergeleeoder Samt-Aprikosenmarmelade oder beides
Anleitungen
Biskuit
  1. Wie in diesem Rezept für Nussbiskuit ausführlich beschrieben, einen Biskuit in einer 24-26cm großen Form backen. Die Orangenschale dabei unter das Mehl mischen.
  2. Den Biskuit auskühlen lassen, dann über Nacht bei Zimmertemperatur eingepackt ruhen lassen. So lässt er sich besser schneiden. Am nächsten Tag, z.B. mit Hilfe des Tortenblitz*, daraus 4 dünne Böden schneiden. Gelingt es euch nicht, so dünne Böden zu schneiden, braucht ihr später weniger Füllung, ansonsten ist das aber nicht weiter tragisch.
Füllung
  1. Die Aprikosen gründlich abtropfen lassen und fein pürieren. Mit dem Tortenguss nach Packungsanweisung, aber ohne weitere Flüssigkeits- oder Zuckerzugabe binden.
  2. Das Marzipan in kleine Stücke schneiden und zu dem noch heißen Aprikosenpüree geben. Anschließend alles mit einem Pürierstab zu einer glatten Masse pürieren. Das kann etwas mühsam sein, wenn sich das Marzipan im Pürierstab festsetzt. Also mit Geduld vorgehen und das Messer vom Pürierstab zwischendurch von Marzipan befreien. Die Masse mit Vanille, Rum und Amaretto bzw. Bittermandelöl, Rumaroma oder Orangenblütenwasser kräftig abschmecken.
  3. Den ersten Boden auf die Tortenplatte legen und mit einem Drittel der + Aprikosenmasse bestreichen, diese darf durchaus noch warm sein. Dann den nächsten Boden auflegen und so fortfahren, mit dem letzten Boden abschließen (hierfür den untersten Boden umgedreht verwenden, damit die Oberfläche glatt ist). Wer mag, kann die Torte auch in einem Tortenring füllen, aber das ist bei dieser Torte nicht unbedingt nötig.
Deko
  1. Für die Deko 400g Marzipan in kleine Stücke schneiden und mit einem Ei verrühren. Dazu am besten die Quirls eines Handmixers nutzen, ein Pürierstab verklebt zu sehr. Die Masse sollte spritzbar sein, also einerseits ziemlich zäh-fest, andererseits deutlich weicher als das ursprüngliche Marzipan. Falls nötig, etwas Wasser dazu geben.
  2. Ca. 3 EL Marzipanmasse in einen Spritzbeutel mit mittelkleiner Lochtülle füllen.
  3. Das restliche Marzipan mit etwas Wasser zu einer streichfähigen Masse verdünnen. Diese dünn rundrum auf die Torte auftragen.
  4. Mandelblättchen an den Rand der Torte drücken.
  5. Mit einem langen Messer 16 Stücke markieren und die Verzierungen aufspritzen.
  6. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen und die Torte darin ca. 10min golden überbacken (dadurch wird übrigens auch das Ei erhitzt, so dass man sich keine Gedanken um das rohe Ei in der Marzipanmasse machen muss). Bitte dabeibleiben und beobachten, die Torte verbrennt schnell.
  7. Das Johannisbeergelee glatt rühren und mit Hilfe eines Spritzbeutels zwischen die Marzipanmuster auftragen. Da die Torte noch warm ist, verläuft es besser. Wer mag, kann auch abwechselnd Aprikosenmarmelade und Johannisbeergelee nehmen. Anschließend die Torte komplett abkühlen lassen.

*Ofenkieker.de enthält Affiliate-Links, z.B. zu Amazon und den Backschwestern. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Klickt ihr auf den Link und kauft anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Ihr bezahlt dadurch nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst so oder so ähnlich verwende.