Kirsch-Marzipan-Tarte
Fruchtige Kirschtarte mit einem süßen Marzipanbelag
Portionen Vorbereitung
12Stücke 40Minuten
Kochzeit
35Minuten
Portionen Vorbereitung
12Stücke 40Minuten
Kochzeit
35Minuten
Zutaten
Teig
  • 150g Mehlgerne auch Vollkornmehl
  • 100g Butter
  • 50g Zucker
  • 1 geriebene Schale einer Zitrone
  • 80g Mandelngemahlen
Kirschkompott
  • 2Glas Kirschen
  • 40g Speisestärke
Marzipanmasse
  • 200g Marzipanrohmasse
  • 70g Puderzucker
  • 2 Eigelb
Anleitungen
Teig
  1. Die kalte Butter möglichst kurz mit dem Mehl, Mandeln, Zitronenschale und Zucker verkneten, so dass ein glatter Teig entsteht. Den Teig ca. 30min kühl stellen. Für eine ausführliche Anleitung siehe Grundrezept Mürbeteig.
Kirschkompott
  1. Inzwischen den Kirschkompott zubereiten. Frische Kirschen waschen und entsteinen. Dann mit dem Zucker und Wasser mischen und aufkochen, bis Saft austritt und die Kirschen etwas weich sind. Bei der Verwendung von Kirschen aus dem Glas einfach Kirschen mit Saft aufkochen.
  2. Die Stärke mit etwas Wasser oder Kirschsaft anrühren. Die Kirschen vom Herd ziehen, die Stärke einrühren und alles aufkochen. So lange unter Rühren köcheln lassen, bis die Masse dicklich und klar wird. Den Kompott beiseite stellen.
Backen
  1. Den Teig kurz durchkneten und eine Springform damit auslegen. Es sollte ein ca. 3cm hoher Rand entstehen. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Den Teig mit Backpapier belegen und Erbsen, Linsen o.ä. darauf geben. Bei 175° Umluft ca. 20min blind backen, dann weitere 5-10min goldbraun backen.
  2. Das Kirschkompott darauf verteilen.
Marzipanmasse
  1. Marzipan grob raspeln und mit Puderzucker und Eigelb verkneten. Meine Mutti gibt meist auch noch 1-2 der übriggebliebenen Eiweiß dazu, dadurch ist die Masse weicher und lässt sich besser spritzen. Übrigens kann man die Masse auch gut mit geriebenen Mandeln und etwas Zucker strecken, sollte man mal nicht genügend Marzipan da haben… Und pssst, meinetwegen kann gar nicht genug Marzipan auf der Tarte sein. Jedenfalls wird die Marzipanmasse dann gitterförmig oder spiralig oder wie auch immer auf die Tarte gespritzt.
  2. Nun kommt der Teil, der etwas tricky ist. Diesem ist es auch geschuldet, dass das Artikelbild anders aussieht, wie das Bild oben. Vor lauter Quatscherei mit meiner Mutter ist uns nämlich beim ersten Mal das Marzipan verbrannt… Also schön aufpassen! Der Kuchen wird nämlich nun wenige Minuten unter dem Grill oder bei starker Oberhitze goldbraun überbacken. Gerade unter dem Grill geht das Ratzfatz, lasst es euch gesagt sein!

*Ofenkieker.de enthält Affiliate-Links, z.B. zu Amazon und den Backschwestern. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Klickt ihr auf den Link und kauft anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Ihr bezahlt dadurch nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst so oder so ähnlich verwende.