Joghurtmousse für eine Joghurttorte
Zarte leichte Joghurtmousse mit Eischnee, Sahne und Joghurt. Perfekt zu frischen Früchten als sommerliche Torte oder Dessert
Portionen Vorbereitung
12Portionen 40Minuten
Kochzeit Wartezeit
10Minuten 3Stunden
Portionen Vorbereitung
12Portionen 40Minuten
Kochzeit Wartezeit
10Minuten 3Stunden
Zutaten
  • 6Blatt Gelatine
  • 350ml Sahne
  • 4 Eiweißca. 160g
  • 120-160g Zucker
  • 2EL Zitronensaft
  • 250g Joghurt
Anleitungen
  1. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  2. Die Sahne steif schlagen. Das funktioniert am besten mit eiskater Sahne, im Sommer ggf. auch Schüssel und Schläger kühlen. Dann Joghurt und Sahne zusammen bei Zimmertemperatur stehen lassen, damit beides nicht mehr ganz eiskalt ist. So verbindet sich später die Creme besser.
  3. Eiweiß und Zucker zusammen in eine große Schüssel, möglichst aus Metall, geben. Die Gelatine ausdrücken und dazu geben. Alles zusammen über einem sanft köchelndem Wasserbad erwärmen, bis sich die Gelatine gelöst hat. Nach Die Temperatur dabei mit einem Thermometer kontrollieren: Die Eiweiß sollten 60° erreichen, aber nicht überschreiten. Hinweis: Für den Hausgebrauch reicht diese Risikominimierung aus. Ein sicheres Pasteurisieren wird allerdings erst bei einer Erhitzung über 10min auf 70° erreicht. Daher empfehle ich bei Schwangeren, Kleinkindern und immungeschwächten Personen fertig pasteurisiertes Eiweiß oder Trockeneiweiß zu verwenden, was ggf. nach Packungsanleitung angerührt und dann wie hier beschrieben erwärmt wird, bis sich die Gelatine und der Zucker gelöst haben.
  4. Die Mischung dann steif schlagen. So lange rühren, bis sich die Schüssel von außen nur noch handwarm anfühlt und der Eischnee schön weiß und fest ist. Dabei den Zitronensaft zufügen.
  5. Den Joghurt mit einem Schneebesen unter den Eischnee ziehen. Anschließend die Sahne unterheben. Dabei ist es wichtig, dass die Mousse nicht zu warm ist, da sonst die Sahne schmilzt.
  6. Die Mousse ist nun noch relativ weich. Sie kann in Dessertgläser gefüllt werden. Möchte man eine Torte füllen, sollte unbedingt ein Tortenring verwendet werden, damit die Mousse nicht rausläuft. Die Torte bzw. die Dessertgläser dann für 2-3h kalt stellen. Dadurch wird die Mousse so fest, dass man Nocken abstechen kann bzw. die Torte Stabilität bekommt.
Rezept Hinweise

Das Joghurt-Mousse schmeckt pur, lässt sich aber auch sehr gut mit Fruchtkompott, Marmelade oder Früchten wie Himbeeren, Kirschen, Erdbeeren, Pfirsichen, Mango usw. verfeinern.

*Ofenkieker.de enthält Affiliate-Links, z.B. zu Amazon und den Backschwestern. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Klickt ihr auf den Link und kauft anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Ihr bezahlt dadurch nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst so oder so ähnlich verwende.