Himbeer-Apfel-Pie
Fruchtiger Pie aus Himbeeren und Äpfeln
Portionen Vorbereitung
12Stücke 1Stunde
Kochzeit Wartezeit
1Stunde 1Stunde
Portionen Vorbereitung
12Stücke 1Stunde
Kochzeit Wartezeit
1Stunde 1Stunde
Zutaten
Pie-Teig
  • 300g Mehl
  • 1Prise Salz
  • 1EL Zucker
  • 250g Buttereiskalt
  • 60ml Wassereiskalt
Füllung
  • 400g Himbeerenfrisch oder aufgetaut
  • 800g Apfelsäuerliche Sorte, z.B. Holsteiner Cox
  • 150g Zuckeroder nach Geschmack
  • 50g Mandelblättchen
  • 3EL Paniermehl
  • 1Prise Zimt
  • nach Belieben Vanille
  • 1 Ei
  • etwas Milch
Anleitungen
Teig
  1. Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Die Butter raspeln oder in kleine Würfel schneiden und dazu geben. Alles mit einem Teigmischer* hacken, so dass die Butter in kleinen Stücken jeweils mit Mehl ummanteln ist. Alternativ kann man dazu auch eine Gabel nehmen oder die Butter mit den Fingerspitzen in das Mehl reiben. Es entsteht eine sandig-stückige Masse.
  2. Das eiskalte Wasser dazu gießen, den Teig zügig mit den Händen zusammenfügen. Nicht groß kneten, der Teig soll in gewisser Weise stückig bleiben. Dadurch wird er knusprig-blättrig. Falls der Teig nicht zusammenhalten will, etwas mehr Wasser zufügen.
  3. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde kalt stellen.
Füllung
  1. Die Äpfel schälen und putzen. Anschließend würfeln.
  2. Die Himbeeren waschen und verlesen, aufgetaute Himbeeren abtropfen lassen.
  3. Äpfel, Himbeeren, Zucker, Mandeln und Paniermehl mischen. Nach Wunsch weiter süßen – da der Teig nicht süß ist und das Obst recht säuerlich, darf man ruhig etwas mehr Zucker verwenden. Mit Zimt und Vanille würzen.
Pie füllen
  1. Den Teig halbieren. Beide Hälften jeweils rund ausrollen. Eine Pie-Form* buttern. Die eine Teigplatte hineinlegen, den Teig bis über den Rand hochziehen.
  2. Die Fruchtfüllung hineingeben.
  3. Die zweite Teigplatte darüber decken. Am Rand gut zusammendrücken, dazu ggf. den Teig mit etwas Wasser befeuchten. Anschließend überschüssigen Teig abschneiden. Einige kreuzförmige Schlitze in die Teigdecke schneiden, damit Dampf entweichen kann.
  4. Ein Ei mit etwas Milch verquirlen. Damit den Teig einpinseln. So entsteht eine schöne Bräunung.
  5. Den Pie im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober/Unterhitze ca. 50-60min golden backen. Sollte die Form sehr voll geworden sein, vorsichtshalber ein Blech o.ä. unter die Form stellen, falls Saft überläuft.
  6. Der Pie schmeckt kalt oder lauwarm pur, mit Schlagsahne, Vanillesoße oder Eis. Da er sehr saftig ist, ist er am ersten Tag am besten mit noch leicht knusprigem Teig.

*Ofenkieker.de enthält Affiliate-Links, z.B. zu Amazon und den Backschwestern. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Klickt ihr auf den Link und kauft anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Ihr bezahlt dadurch nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst so oder so ähnlich verwende.