Kokos-Cupcakes mit Mango und Banane
Fruchtiges Mango-Mousse toppt hier ein Kokos-Cupcake mit Bananenfüllung
Portionen Vorbereitung
12Cupcakes 1Stunde
Kochzeit Wartezeit
20Minuten 4Stunden
Portionen Vorbereitung
12Cupcakes 1Stunde
Kochzeit Wartezeit
20Minuten 4Stunden
Zutaten
Teig
  • 120g Zucker
  • 210g Mehl
  • 70g Buttersehr weich
  • 1Prise Salz
  • nach Belieben Vanille
  • 1EL Backpulver
  • 200ml Kokosmilch
  • 2 Eier
  • 80g Kokosraspeln
Füllung
  • 2 Banenenreif, aber ohne braune Stellen
  • 3EL Samt-Konfitüre Mango
  • 1TL Zitronensaft
Mousse
  • 300gg Samt-Konfitürte Mango
  • 100ml Mango-Saft
  • 6TL Mango-SaftBitte Messlöffel verwenden, die exakte Menge Saft ist wichtig!
  • 3TL gekörnte GelatineBitte Messlöffel verwenden, die exakte Menge Gelatine ist wichtig!
  • 400g Creme Fraiche
Dekoration
  • 4EL Kokosflockenoder
  • 6EL Kokosraspel
  • 12 Cocktailkirschen
Anleitungen
Teig
  1. Mehl, Zucker, Salz, Vanille und Backpulver mischen.
  2. Die weiche Butter zur Mehlmischung geben. Mit den Quirlen des Handrührers auf langsamer Stufe unterarbeiten, bis eine sandige Masse entsteht. Das funktioniert nur gut, wenn die Butter wirklich sehr weich ist.
  3. Kokosmilch und Ei verquirlen. Die Flüssigkeit langsam unter Rühren zur Butter-Mehl-Mischung geben. Es entsteht ein glatter, weicher Teig.
  4. Die Kokosraspel zügig unterheben. Nicht zu viel rühren, sonst werden die Cupcakes zäh und trocken.
  5. Den Teig in eine mit Papierchen ausgelegte Muffinform füllen. Dabei die Mulden max. zu 3/4 befüllen.
  6. Die Cupcakes bei 160° Umluft ca. 20-25 Minuten hell gold backen. Dann 10min in der Form ruhen lassen, anschließend lösen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.
Füllung
  1. Die Bananen schälen und in 12 nicht zu große Stücke schneiden.
  2. Die Konfitüre mit dem Zitronensaft kurz aufkochen. Die Bananenstücke in der heißen Konfitüre wenden.
  3. Mit einem scharfen Messer ein ausreichend großes Loch in jeden Cupcake schneiden.
  4. Die Bananenstücken in die Vertiefung geben, mit etwas Konfitüre bedecken. Bis zur weiteren Verwendung abgedeckt kühl stellen.
Mousse
  1. Die gekörnte Gelatine in einem hohen Mixbecher mit 6 TL Saft verrühren und ca. 5min quellen lassen.
  2. Den Saft mit der Konfitüre glatt rühren und anschließend kräftig aufkochen. Dabei rühren, damit nichts anbrennt.
  3. Die heiße Konfitüre zur Gelatine gießen. Mit den Quirlen des Handrührers (oder in der Küchenmaschine, wenn diese mit so kleinen Mengen zurecht kommt) erst langsam verrühren, dann auf hoher Stufe aufschlagen. Die Mischung ist heiß, also vorsichtig mit Spritzern!
  4. Zunächst tut sich nicht viel, aber wenn die Mischung langsam kälter wird, wird sie heller und schaumiger. Nach ca. 10-15min hat sich das Volumen verdreifacht, die Mischung wird dickcremig ähnlich wie schaumig geschlagenes Eigelb.
  5. Fühlt sich die Schüssel nur noch leicht lauwarm an, wird nach und nach in kleinen Portionen das Creme Fraiche auf mittlerer Stufe untergerührt. Dabei wird das Volumen evt. wieder etwas weniger. Es entsteht eine dickflüssige, schaumige Creme.
  6. Das Mousse nun ca. 1-2 Stunden kühl stellen, bis es fest genug zum Auftragen auf die Cupcakes geworden ist. Das kann schneller gehen und länger dauern, je nach dem, wie lange gerührt wurde. Also lieber mal nach dem Mousse schauen und auf jeden Fall reichlich Zeit zum Gelieren einplanen.
  7. Mit einem Messer das Mousse „rustikal“ auf die Cupcakes streichen. Die Cupcakes dann für weitere 1-2 Stunden kühl stellen. Dadurch wird das Mousse dann schnittfest.
Dekoration
  1. Kokosraspel oder Kokosflocken in eine kleine flache Schüssel geben. Die Ränder der Cupcakes darin wenden. Eine Cocktailkirsche in die Mitte setzen.
  2. Alternativ die Cupcakes kopfüber in Kokosflocken tauchen, so dass das Frosting komplett damit bedeckt ist. Mit dem Handteller kann nun die Haube noch etwas runder geformt werden.
Rezept Hinweise

Das Mango-Mousse kann entsprechend mit verschiedenen Marmeladen und Säften zubereitet werden. Es eignet sich auch sehr gut als Tortenfüllung.

*Ofenkieker.de enthält Affiliate-Links, z.B. zu Amazon und den Backschwestern. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Klickt ihr auf den Link und kauft anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Ihr bezahlt dadurch nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst so oder so ähnlich verwende.