amerikanische Buttercreme (klassisch)
sehr süße, fondanttaugliche Creme – die klassische Buttercreme in England und den USA
Portionen Vorbereitung
16Portionen 30Minuten
Portionen Vorbereitung
16Portionen 30Minuten
Zutaten
  • 320g weiche Butter
  • 750g Puderzucker
  • 3EL FlüssigkeitMenge variabel siehe Varianten unten
  • 1/2TL SalzMenge nach Geschmack
  • Aromasiehe Varianten unten
Anleitungen
  1. Butter, Aroma (Vanille o.ä.) und Salz ca. 5min luftig aufschlagen. Wird Palmin oder ein anderes weißes Fett verarbeitet, wird dieses mit aufgeschlagen.
  2. Dann esslöffelweise den gesiebten Puderzucker zufügen und alles aufschlagen. Etwa nach ⅔ der Puderzuckermenge muss man beginnen, langsam Flüssigkeit zuzufügen. Es werden nur wenige Tropfen benötigt, immer unter Rühren gerade nur so viel zufügen, wie benötigt wird. Die Creme sollte mindestens 10min aufgeschlagen werden. Flüssige Zusätze werden am besten in die Flüssigkeit gerührt, feste Zusätze (Zitronenschale, Milchpulver, Schlagcremepulver) werden mit dem Puderzucker gemischt. Die Flüssigkeit dabei nur vorsichtig zugeben, gerade so viel wie eben nötig. Ist der gesamte Puderzucker untergearbeitet, kann weitere Flüssigkeit zugefügt werden, um die Konsistenz weicher zu machen.
Hinweise
  1. Buttercreme sollte immer bei Zimmertemperatur verarbeitet werden. Wird die Creme vorbereitet und daher längere Zeit gekühlt, muss sie wieder Zimmertemperatur annehmen und anschließend gründlich aufgeschlagen werden. Gerinnt sie dabei, ist sie zu kalt. Dann hilft leichtes Erwärmen über dem Wasserbad oder für eine Sekunden in der Mikrowelle.
  2. Ist die Buttercreme z.B. im Sommer zu weich, hilft kurzes Kühlen.
  3. Torten mit Buttercreme gefüllt müssen vor dem Servieren ebenfalls wieder Zimmertemperatur annehmen, damit die Creme weich wird und sich die Aromen entfalten. Das kann je nach Größe der Torte und Raumtemperatur unterschiedlich lange dauern, 1-2h sollten eingeplant werden.
  4. Mit Buttercreme gefüllte Torten neigen dazu, trocken zu werden. Ich empfehle daher, die Böden mit Läuterzucker zu tränken. Dafür Zucker und Wasser etwa 1:1 aufkochen, abkühlen lassen und jeweils 4-5 EL über die Böden träufeln. Das macht den Boden weder matschig noch süß, es macht die Torte nur saftig. Nach Wunsch kann der Läuterzucker auch mit Säften gekocht werden oder mit Alkohol, Vanille usw. aromatisiert werden.

*Ofenkieker.de enthält Affiliate-Links, z.B. zu Amazon und den Backschwestern. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Klickt ihr auf den Link und kauft anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Ihr bezahlt dadurch nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst so oder so ähnlich verwende.