Golden Banoffe Cake
Süß-fruchtige Torte mit Banane, Karamell, Walnüssen und einem Hauch Schokolade
Portionen Vorbereitung
12Stücke 4Stunden
Kochzeit Wartezeit
1Stunde 9Stunden
Portionen Vorbereitung
12Stücke 4Stunden
Kochzeit Wartezeit
1Stunde 9Stunden
Zutaten
Walnuss-Biskuit
  • 4 Eier
  • 130g Zucker
  • nach Belieben Vanille
  • 1Prise Salz
  • 35g Speisestäke
  • 80g Mehl
  • 50g geriebene Walnüsse
  • 1/2TL Backpulver
Füllung
  • 2 Bananenreif
  • 400g Dulce de Leche= 1 Dose karamellisierte, gesüßte Kondensmilch
  • 200ml Orangensaft
  • 4Blatt Gelatine
Schokobuttercreme
  • 250g Vollmilchschokolade
  • 100ml Sahne
  • 125g Butter
  • 1Prise Salz
  • nach Belieben Vanille
  • 2EL Kakaooptional, wenn man es schokoladiger mag
Drip
  • 80g Zartbitterschokolade
  • 50ml Sahne
  • nach Bedarf goldene Puderfarbe
  • nach Bedarf Vodkaoder ein anderer klarer Alkohol, notfalls Wasser
Deko
  • nach Belieben Karamellbonbonsweich
  • nach Belieben Bananenchips
Anleitungen
Walnuss-Biskuit
  1. Den Biskuit nach diesem Rezept für Nussbiskuit in einer 20cm Form zubereiten und den abgekühlten Biskuit in 4 ca. 1,5cm dünne Böden teilen. Bitte nach Möglichkeit nicht weniger, dafür dickere Böden verwenden, da sonst auch die Füllung dicker wird. Da die Füllung nicht luftig, sondern eher puddingartig ist, wirkt die Torte dann zu kompakt.
Füllung
  1. Die Gelatine in etwa der Hälfte des Saftes einweichen, dazu die Blätter einzeln in den Saft legen.
  2. Die Bananen mit einer Gabel gründlich zerdrücken. Alternativ für ein feineres Püree einen Pürierstab nehmen.
  3. Zerdrückte Bananen und den restlichen Orangensaft unter Rühren aufkochen. Bananen brennen leicht an!
  4. Den Topf vom Herd nehmen und die eingeweichte Gelatine mit dem Saft zufügen. Rühren, bis sich die Gelatine in dem warmen Püree aufgelöst hat. Falls nötig, kann die Mischung erneut vorsichtig erwärmt werden, sie darf aber nicht mehr kochen.
  5. Das Dulce de Leche zufügen und mit dem Handmixer durchrühren, so dass sich alles zu einer glatten Masse verbindet. Die Mischung ist recht flüssig und muss nun ca. 1h kühl stehen, bis sie abgekühlt und dickflüssig-cremig geworden ist.
Torte
  1. Den ersten Boden auf ein ca. 3mm größeres Cake Board legen und mit einem Tortenring umschließen. Der Tortenring umschließt nur den Boden, nicht das Cake Board. Dazu den obersten Boden verwenden. Der Tortenring ist bei dieser Torte zwingend nötig, da die Füllung zunächst sehr weich ist.
  2. Etwa 1/3 der Füllung einfüllen. Die Füllung soll zu diesem Zeitpunkt dickflüssig-cremig und kalt sein. Nun abwechselnd Böden und Füllung schichten, mit einem Boden abschließen. Als Abschluss den geraden, untersten Boden umgedreht verwenden. So ist die Oberseite der Torte eben. Die Torte für mind. 5h, besser über Nacht, kalt stellen. Erst dann bindet die Gelatine ab und die Füllung wird fest.
Schokobuttercreme
  1. Die Mengen für die Schokobuttercreme sind sehr großzügig bemessen. Wenn ihr nicht so üppig dekorieren wollt, könnt ihr etwa 1/3 weniger zubereiten.
  2. Die Schokolade hacken. Die Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen, so dass die Schokolade komplett bedeckt ist. Nach ca. 3-5min die Mischung mit einem Schneebesen von der Mitte nach außen glatt rühren. Es entsteht eine Ganache. Kühl stellen (z.B. kaltes Wasserbad, ca. 0,5-1h), bis die Ganache nicht mehr warm ist.
  3. Die Butter mit Vanille und Salz weißlich-cremig aufschlagen.
  4. Die Ganache zufügen. Alles luftig aufschlagen, die Creme wird dadurch deutlich heller. Nach Geschmack nun Kakao zufügen. Normalerweise ist die Schokobuttercreme sofort zur Verwendung bereit. Sollte sie noch sehr weich sein, war die Ganache zu warm. Dann hilft es, die Buttercreme kurz kühl zu stellen. Durch zu lange Kühlung wird sie zu fest zum Verarbeiten. Dann muss die Buttercreme wieder auf Zimmertemperatur gebracht werden, was durch Erwärmen über einem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle beschleunigt werden kann.
  5. Die Torte aus dem Tortenring lösen. Eine dünne Schicht Buttercreme auftragen, um die Krümel zu binden. Die Torte anschließend ca. 30min kalt stellen, so dass die Buttercreme fest wird.
  6. Großzügig erneut Buttercreme auftragen, dabei insbesondere Creme am oberen Rand auftragen. Hier fehlt meistens Creme. Der Zwischenraum zwischen dem etwas größeren Cake Board und der Torte wird mit Creme komplett aufgefüllt.
  7. Edgy so einstellen, dass das waagerechte Lineal eben die Creme oben berührt und bis zur Mitte der Torte reicht.
  8. Edgy senkrecht halten, so dass das Lineal zur Mitte der Torte zeigt. Dann die Creme abziehen. Am besten konzentriert man sich zunächst auf die Oberseite der Torte, dann rückt man mit Edgy näher an die Torte heran und zieht auch die Seiten ab. Die Torte so lange abziehen, bis Edgy an das Cake Board stößt. Löcher mit Creme auffüllen, anschließend erneut abziehen und wiederholen, bis die Torte glatt ist.
  9. Durch die lange Kühlzeit ist die Torte sehr kalt, dadurch wird die Buttercreme recht schnell fest. Die Buttercreme ist sehr luftig, so dass bei fester Buttercreme beim Abziehen kleine Löchlein durch die enthaltenen Luftblasen entstehen. Passiert das, einfach eine dünne Schicht weicher, frischer Creme auftragen und erneut ein letztes Mal abziehen. Die Torte dann für ca. 1h kalt stellen.
Drip
  1. Die Schokolade hacken. Sahne zufügen und in der Mikrowelle oder über dem Wasserbad erwärmen, bis die Schokolade schmilzt. Alles zu einer glatten Ganache verrühren. Die Ganache soll dickflüssig sein, ggf. erwärmen oder kalt stellen, bis die Konsistenz erreicht ist.
  2. Die Ganache in einen Zip-Gefrierbeutel füllen. Eine Ecke abschneiden und die Ganache über den Rand der Torte laufen lassen. Je wärmer und flüssiger die Ganache ist, desto dünner werden die Drips. Ist sie zu warm, hält sie nicht auf der Torte. Je kälter und dicker die Ganache ist, desto dicker und kürzer werden die Drips. Ist sie zu kalt, lässt sie sich nicht verteilen. Wichtig ist ebenfalls, dass die Torte kalt ist.
  3. Die restliche Ganache oben auf der Torte verteilen und mit einer Palette ein Spiralmuster hineinziehen. Die Torte für mind. 1h kalt stellen, bis die Ganache fest ist.
Deko
  1. Goldene Puderfarbe mit ein paar Tropfen Alkohol zu einer sehr dicken Farbe mischen. Damit die Drips anmalen. Ist die Farbe zu dünnflüssig, perlt sie ab. Dann mehr Puderfarbe verwenden. Die Farbe trocknen lassen – das geht schneller, wenn zum Anrühren der Farbe hochprozentiger Alkohol verwendet wird.
  2. Für ein besonders strahlendes, deckendes Gold kann nun mit einem weichen, trockenen Pinsel loses Goldpuder aufgetupft werden. Dabei aufpassen, dass das Puder nicht auf die Buttercreme rieselt.
  3. Die restliche Schokobuttercreme erneut cremig rühren, dazu muss sie zimmerwarm sein. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und c-förmig Tupfen auf die Torte setzen. Weiche Karamellbonbons würfeln. Mit Bananenchips und Karamellbonbons dekorieren.

*Ofenkieker.de enthält Affiliate-Links zu Amazon. Klickt ihr auf den Link und kauft anschließend bei Amazon ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Ihr bezahlt dadurch nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst so oder so ähnlich verwende.